puparo (puparo) wrote in mil_history,
puparo
puparo
mil_history

Русско-Австрийский фронт ПМВ , взгляд с той стороны .



A. HANUSCH: Hauptmann Koniakowski greift mit einer Kompagnie des Inf.Rgt. Nr. 13 die Russen bei Suchodoly heftig an und schlägt diese, nach kurzem Nahkampf, in die Flucht (Dezember 1914).




A. HANUSCH: Siegreicher Angiff der polnischen Legionäre gegen die Russen bei Altsandec am 11. Dezember 1914.




A. HANUSCH: Ein von russischen Kosaken vergeblich verfolgter österreichisch-ungarischer Meldereiter .




C.F. BAUER: Nach der Feuertaufe und Erstürmung von acht russischen Schanzen durch das 1. Tiroler Kaiserjägerregiment am 28. August 1914 erscholl brausend aus tausend Kehlen die Volkshymne über das dampfende Schlachtfeld bei der Magiera.




R. A. HÖGER: Tiroler Landesschützen kämpfen mit Löwenmut um die Magiera bei Leiechowka gegen achtfache russische Übermacht und vereiteln dadurch einen Durchbruch unserer Front (9. September 1914).




R. A. HÖGER: Bei einem Ausfall unserer Truppen, anlässlich der 1. Belagerung von Przemysl, geriet ein russisches Regiment in einen Sumpf, wo es bis auf den letzten Mann zugrunde ging (Oktober 1914).




C.F. BAUER: Ungarische Honvéd-Husaren treiben flüchtende Russen vor sich her.




R.v. MEISSL: Tod des heldenmütigen Obersten Muhr in der Schlacht bei Limanowa in West-Galizien (11. Dezember 1914).




R.A. HÖGER: Zwei Bataillone österreichisch-ungarischer Truppen vereiteln die Sprengung der Pruthbrücke durch die Russen, wodurch der Einmarsch in Kolomea ermöglicht wurde (Juni 1915).




A. HANUSCH: Landsturmmann Vagyovsky macht mit 70 Mann durch einen Bajonettangriff bei Samber in Galizien 210 Russen zu Gefangenen und erbeutet 9 Kanonen und 1 Maschinengewehr (November 1914).




C.F. BAUER: Ein Reiterkampf bei Kosminek in Russland, der für unsere Ulanen siegreich endete (Spätherbst 1914).




C.F. BAUER: Zwischen Husiatyn und Jarmolinoy in Galizien gelingt es einer Eskadron des Husaren-Regiments Nr. 4 durch eine rasende Attacke die Umklammerung einer russischen Kosakenbrigade zu sprengen und sich durchzuschlagen.




R.A. HÖGER: Die "Batterie der Toten". Am 9. September 1914 gerieten zwei russische Batterien zwischen Drohobycz und Lemberg ins Kreuzfeuer österreichisch-ungarischer Geschütze, wobei die ganze Bedienungsmann-schaft samt Pferden vernichtet wurde.




R.A. HÖGER: Erstürmung des Werkes X der Festung Przemysl durch österreichisch-ungarische und deutsche Infanterie, preussische Gard und eine bayrische Division unter Generalleutnant Kneusel am 1. Juni 1915.





R.v. MEISSL: Ein nächtlicher Nahkampf im Fort Siedlicka anlässlich der ersten Belagerung von Przemysl, bei dem alle eingedrungenen Russen nach 3 einhalbstündigem Kampfe vernichtet wurden (Oktober 1914).


Subscribe

  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 16 comments